Der Einsatz von Plattdeutsch in der Pflege soll vom Länderzentrum für Niederdeutsch mit einem Zertifikat für Pflegeeinrichtungen gefördert werden.

Der Einsatz von Plattdeutsch in der Pflege soll vom Länderzentrum für Niederdeutsch mit einem Zertifikat für Pflegeeinrichtungen gefördert werden.

Foto: dpa

Der Norden

Plattdüütsch in de Pleeg: Neues Zertifikat für Pflegeheime

Von Friedemann Kohler
8. Juni 2020 // 14:00

Der Einsatz von Plattdeutsch in der Pflege soll vom Länderzentrum für Niederdeutsch mit einem Zertifikat für Pflegeeinrichtungen gefördert werden. Der Dialekt kann nämlich eine Hilfe in der Pflege sein.

Bewerbung ums Zertifikat

Viele alte Menschen und Demenzkranke fühlen sich in ihrer Muttersprache besser angesprochen. Initiativen für „Plattdüütsch in de Pleeg“ gibt es deshalb in mehreren Bundesländern. Das Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen ergänzt sie nun mit dem „PlattHart“, einem neuen Zertifikat, um das sich Pflegeeinrichtungen bewerben können.

Wieso Plattdeutsch den älteren Patienten gut tut und warum man nicht alles auf plattdeutsch können muss, das lest ihr bei norderlesen.de

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Bald sind Sommerferien - und das in Corona-Zeiten!!! Fahrt ihr weg? Bleibt ihr daheim?

94 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger