Manchmal rufen Betrüger bei älteren Menschen an, um ihnen Geld abzuluchsen.

Manchmal rufen Betrüger bei älteren Menschen an, um ihnen Geld abzuluchsen.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der Norden

Polizei warnt: Betrüger nutzen Corona-Zeiten aus

Von nord24
8. April 2020 // 20:50

Da viele Menschen derzeit Zuhause sind, haben Einbrecher und Taschendiebe weniger Gelegenheiten ihr Unwesen zu treiben. Die Polizei warnt jedoch vor Betrügern, die in Corona-Zeiten aktiv sind.

Enkeltrick 2.0

Betrug am Telefon und der Haustür erlebt in Corona-Zeiten einen Aufschwung. Davor warnt die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes. Der bekannte Enkeltrick werde derzeit etwa abgewandelt - neuerdings sei der angebliche Enkel infiziert und braucht dringend Geld. Zudem seien angebliche Covid-19-Tester und Spendensammler unterwegs.

Keine Auskunft zu sensiblen Daten

Deshalb der Rat: Wenn sich eine Person als Mitarbeiter einer offiziellen Stelle ausgibt, sollte man dort erst einmal dort nachfragen. Das gilt insbesondere dann, wenn man zu einem kostenpflichtigen Covid-19 Test aufgefordert wird. Grundsätzlich sollte man bei Fremden keine Angaben zu finanziellen Verhältnissen oder sensiblen Daten machen.

Seriöse Informationen

Auch Falschmeldungen seien ein Problem: Offizielle Stellen bei denen man derzeit seriöse Informationen erhält sind beispielsweise die Gemeindeverwaltung, das jeweilige Gesundheitsamt, Landes- und Bundesministerien sowie das Robert Koch-Institut (RKI).

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7073 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram