Diese Klumpen wurden in den vergangenen Tagen auf Norderney angespült. Unklar ist, woraus sie genau bestehen und ob sie gefährlich sind. Das Material wird derzeit untersucht.

Diese Klumpen wurden in den vergangenen Tagen auf Norderney angespült. Unklar ist, woraus sie genau bestehen und ob sie gefährlich sind. Das Material wird derzeit untersucht.

Foto: Volker Bartels/dpa

Der Norden

Rätselhafte Klumpen auf Norderney angespült

Von nord24
8. Mai 2019 // 17:00

Auf der Nordseeinsel Norderney sind in den vergangenen Tagen kleine Klumpen eines unbekannten Materials angespült worden. Mehrere Hundert dieser schwarz-braunen Haufen sind über mehrere Kilometer am Strand verteilt. 

Herkunft unklar

"Die Herkunft und Beschaffenheit der Klumpen ist unklar", sagte ein Sprecher der Stadt Norderney. Vorsorglich hat der Landesbetrieb NLWKN Proben genommen und an ein Labor in Hamburg geschickt. Dort soll die Zusammensetzung des Stoffes untersuchen werden.

Keine Gefahr befürchtet

Ein Ergebnis werde am Donnerstag erwartet, sagte Holger Kleen vom Landkreis Aurich. "Wir gehen nicht von einer Gefahr für Menschen, Tiere und Umwelt aus." Auf Norderney hat am Mittwoch die Reinigung einzelner Strandabschnitte begonnen. Sie soll am Donnerstag am Weststrand fortgesetzt werden.

Entsorgung noch nicht geklärt

Im Einsatz ist dafür eine spezielle Strandreinigungsmaschine: Sie soll am Flutsaum entlang fahren und das Gemisch aus Sand und Klumpen zu Haufen aufschichten. Was später damit geschieht, wird nach Angaben der Stadt im Anschluss an die Analyse des Stoffes entschieden.

Unangenehmer Geruch

Der "Ostfriesische Kurier" in Norden berichtete, die Klumpen würden auch unangenehm riechen. Sie seien vom Weststrand bis zur Weißen Düne auf Norderney entdeckt worden. (dpa)

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
60 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger