Rund 250 Kartoffelsorten sind in Deutschland für den Anbau zugelassen.

Rund 250 Kartoffelsorten sind in Deutschland für den Anbau zugelassen.

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

Regionale Kartoffeln gefragt: Gute Ernte, Absatz gestiegen

Von Britta Körber
14. September 2020 // 08:30

Die Kartoffelernte fällt in Niedersachsen in diesem Jahr überdurchschnittlich gut aus. Das teilt das Landvolk mit.

Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln

Das trockene Erntewetter sorge derzeit für gute Rodebedingungen und erleichtere den Landwirten die Arbeit, teilte das Landvolk mit. Die kontinuierliche Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln mache sich auch beim Kartoffelabsatz bemerkbar. „Die Discounter bieten mittlerweile fast ganzjährig deutsche Kartoffeln an“, sagte Landvolk-Vizepräsident Holger Hennies.

Direktvermarktung zieht an

Auch die Direktvermarktung habe um 10 bis 20 Prozent angezogen. Im Sommer sei die Steigerung sogar noch deutlicher spürbar gewesen. „Die Menschen kaufen gerne Lebensmittel aus ihrer Nachbarschaft“, sagte Hennies, der die Entwicklung aufgrund von Corona verstärkt sieht.

Kartoffelland Niedersachsen

Niedersachsen ist mit 45 Prozent der Anbaufläche das Bundesland mit der größten Kartoffelproduktion, gefolgt von Bayern mit 15 Prozent. Von weltweit 5000 Kartoffelsorten sind in Deutschland etwa 250 Sorten für den Anbau zugelassen.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
164 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger