Der Landkreis Holzminden hat als erster Kreis in Niedersachsen das Betreten vieler Rodelwiesen verboten. Verstöße werden mit bis zu 25.000 Euro Bußgeld geahndet.

Der Landkreis Holzminden hat als erster Kreis in Niedersachsen das Betreten vieler Rodelwiesen verboten. Verstöße werden mit bis zu 25.000 Euro Bußgeld geahndet.

Foto: Ole Spata/dpa

Der Norden

Rodelverbot: Erster Landkreis macht Ernst

Autor
Von nord24
8. Januar 2021 // 14:36

Als erster Landkreis in Niedersachsen hat Holzminden das Betreten vieler Rodelwiesen vorübergehend verboten.

Hohes Bußgeld

Verstöße werden mit bis zu 25.000 Euro Bußgeld geahndet, wie es in der ab Freitag geltenden Allgemeinverfügung heißt. Rechtsgrundlage ist demnach das Infektionsschutzgesetz. Der seit Wochen rege besuchte Harz sträubt sich gegen ein Rodelverbot und verweist auf die Weitläufigkeit des Mittelgebirges.

Mindestabstände nicht eingehalten

Viele Einwohner und Tagestouristen kommen auf Parkplätzen sowie Ski-und Rodelhängen zusammen, ohne dass der erforderliche Mindestabstand eingehalten werden könne, hieß es in der Verfügung des Landkreises Holzminden. Da sich die Infektionslage nicht auf einzelne Hotspots zurückführen lasse, sehe sich der Kreis zu Schließungen von Wintersportplätzen veranlasst.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
622 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger