Das Segelschulschiff «Gorch Fock» liegt frei von Planen und Gerüsten in der Lürssen-Werft.

Die teure und langwierige Sanierung des Marineschulschiffs „Gorch Fock“ steuert auf das Ende des Werftaufenthaltes zu.

Foto: Sina Schuldt/dpa

Der Norden

Saniertes Schulschiff „Gorch Fock“ ist wieder ganz zu sehen

Autor
Von nord24
16. Februar 2021 // 17:21

Fast anderthalb Jahre war das Segelschulschiff „Gorch Fock“ von Planen verdeckt, nun ist der sanierte Dreimaster wieder ganz zu sehen.

Kein genauer Termin

Noch liegt das Marineschiff auf einem Betriebsteil der Lürssen-Werft in Berne an der Unterweser. Das Gehäuse über dem Rumpf sei abgebaut worden, berichtete der „Weser-Kurier“.

In den kommenden Wochen soll die „Gorch Fock“ wieder zu Wasser gelassen werden. Ein Lürssen-Sprecher nannte aber auf Nachfrage noch keinen genauen Termin.

Komplizierte und teure Sanierung

Ende Mai soll die Marine ihren Traditionssegler zurückerhalten nach dann fünfeinhalb Jahren einer komplizierten und teuren Sanierung. Dabei sind die Kosten von geplant 10 Millionen Euro auf etwa 135 Millionen Euro gestiegen. Die Marine bildet auf der Bark ihren Offiziersnachwuchs in seemännischem Handwerk aus. Heimathafen der „Gorch Fock“ ist Kiel.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
725 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger