Deutlich unterscheiden sich der Komet Neowise von der Sternschnuppe, die der Bremerhavener Maciej Libert gekonnt auf einer Aufnahme erwischt hat.

Deutlich unterscheiden sich der Komet Neowise von der Sternschnuppe, die der Bremerhavener Maciej Libert gekonnt auf einer Aufnahme erwischt hat.

Foto: MACIEJ LIBERT

Der Norden

Schickt uns eure tollsten Bilder des Kometen Neowise

Von nord24
22. Juli 2020 // 16:55

Komet Neowise kommt Donnerstag der Erde am nächsten. Der Abstand beträgt dann „nur“ noch gut 100 Millionen Kilometer. In der Hoffnung auf einen klaren Blick nach oben drücken wir die Daumen für tolle Fotos.

Nah ist relativ

Den Menschen in der Jungsteinzeit dürfte das Himmelsphänomen das Fürchten gelehrt haben. Alle 5000 bis 7000 Jahre zieht der Komet C/2020 F3 alias Neowise so nah an der Erde vorbei, dass er mit bloßem Auge gesehen werden kann. Das Phänomen in den Weiten des Sonnensystems ist nun schon seit Tagen am Himmel zu sehen. Am Donnerstag (23. Juli) steht der Komet der Erde am nächsten. Dann ist er nach Angaben der Vereinigung der Sternfreunde in Deutschland noch gut 100 Millionen Kilometer entfernt. Das sind ungefähr zwei Drittel des mittleren Abstands der Erde zur Sonne.

Schickt uns eure Fotos

Wir sammeln und veröffentlichen die besten Bilder dieses Himmelsphänomens. Schreibt uns über facebook oder per Mail an online@nordsee-zeitung.de. Hier findet ihr den Kometen: Nach Einbruch der Dunkelheit einen Platz mit möglichst freier Sicht nach Norden suchen, dort zieht er unterhalb des Sternbilds des Großen Wagens seine Bahn. Das Handy kann mit einer Kompassfunktion helfen. Aber auch Apps versprechen das Phänomen aufzuspüren. Entdeckt wurde Neowise erst im März dieses Jahres von dem reaktivierten Weltraumteleskop gleichen Namens.

Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1328 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger