Ein Polizeiauto mit Schild "Unfall"

Bei einem Unfall am Montagabend ist ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Oldenburg tödlich verunglückt.

Foto: Lothar Scheschonka

Der Norden
Blaulicht

Schlimmer Unfall auf A29: Motorradfahrer (19) stirbt

Von nord24
13. Oktober 2020 // 06:47

Ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Oldenburg ist am Montagabend auf der A29 gestürzt und über die Fahrbahn geschleudert worden. Dabei wurde er vermutlich von zwei Autos erfasst. Der 19-Jährige starb noch am Unfallort.

Sturz auf der Auffahrt

Gegen 20.55 Uhr fuhr der 19-jährige Mann auf seinem Motorrad auf der A29 Richtung Wilhelmshaven. Bereits auf der Autobahnauffahrt Ohmstede verlor er in der Rechtskurve aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte.

Von Auto erfasst

Der Motorradfahrer rutschte quer über die Fahrbahn. Auf dem Hauptfahrstreifen wurde er von einem Auto mit Anhänger frontal erfasst und blieb dann an der Mittelschutzplanke zum Liegen.

Todesursache wird geklärt

Ein 19-jähriger Autofahrer aus dem Emsland, der auf der Überholspur unterwegs war, erfasste den Motorradfahrer dann vermutlich erneut. Derzeit wird überprüft, wie die todesursächlichen Zusammenhänge sind.

Straße gesperrt

Es waren zahlreiche Rettungskräfte aus Oldenburg an der Unfallstelle. Die Fahrbahn wurde durch die Autobahnmeisterei Oldenburg für mehrere Stunden voll gesperrt.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
254 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger