Schülerinnen und Schüler nehmen mit Mund- und Nasenschutz am Unterricht teil. Im Vordergrund ist ein geöffnetes Fenster zu sehen.

Schülerinnen und Schüler nehmen mit Mund- und Nasenschutz am Unterricht teil. Im Vordergrund ist ein geöffnetes Fenster zu sehen.

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

Schulen: Niedersachsen will sich an Bundes-Notbremse halten

Autor
Von nord24
22. April 2021 // 09:45

Niedersachsen will sich bei Schulschließungen nun doch an die Bundes-Notbremse halten.

Doch nicht Grenze bei 100

Weiterfürende Schulen sollen wie vom Bund beschlossen ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 schließen und nicht ab einem Wert von 100, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag). Zuvor hatte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) noch Distanzunterricht ab einer Inzidenz von 100 angekündigt.

Wenn Veränderung, dann sinnvoll

„Auch wenn ich von alleine nicht auf die 165 gekommen wäre, aber wenn wir dann Veränderungen vornehmen, ist es auch sinnvoll, sich an einer bundeseinheitlichen Grenze zu orientieren“, sagte Tonne. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
289 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger