Die Vorgaben für die Corona-Selbsttests bei Schülern und Lehrern stoßen auf Widerstand.

Die Vorgaben für die Corona-Selbsttests bei Schülern und Lehrern stoßen auf Widerstand.

Foto: Federico Gambarini/dpa (Symbolfoto)

Der Norden

Schulen wollen Corona-Tests nach Hause verlegen

Autor
Von nord24
22. März 2021 // 17:08

Die Vorgaben der Landesregierung für die Corona-Selbsttests bei Schülern und Lehrern stoßen an Niedersachsens Schulen auf Widerstand.

Forderung: Tests sollen zu Hause stattfinden

Schulleiter und Beschäftigte forderten, dass die Tests zu Hause statt in den Schulräumen stattfinden müssten. „Ich bin nicht geimpft, ich trage keine Schutzkleidung, soll aber im Klassenraum dabei sein, wenn sich 20, 25 Kinder selbst testen. Das kann doch nicht wahr sein“, sagte ein Lehrer dem NDR.

Mehrere Schulen haben gar keine Tests bekommen

Seit Montag sollen die Schulen den Umgang mit den Selbsttests eine Woche lang üben, bevor die Tests nach den Osterferien regelmäßig stattfinden. So hatte es Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) angekündigt. Das Land stellt dafür Hunderttausende Testkits zur Verfügung. Allerdings hatten mehrere Schulen, beispielsweise in Oldenburg, am Montag noch gar keine Tests erhalten. (lni/mb)

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
810 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger