Die Schüler in Niedersachsen haben am Mittwoch andere Abituraufgaben bekommen.

Die Schüler in Niedersachsen haben am Mittwoch andere Abituraufgaben bekommen.

Foto: Symbolfoto: Hollemann/dpa

Der Norden

Schultresor geknackt: Niedersachsen tauscht kurzfristig Abi-Aufgaben aus

Von nord24
2. Mai 2018 // 15:00

Auf der Suche nach Wertsachen haben Einbrecher einen Tresor in einem Gymnasium in Goslar aufgebrochen. Darin lagen auch die Aufgaben für die Mathe-Abiklausuren, die am Mittwoch überall im Land geschrieben werden. An allen Schulen mussten die Aufgaben kurzfristig ausgetauscht werden.

Prüfungen beginnen leicht verspätet

Nach einem Einbruch ins Ratsgymnasium in Goslar hat das niedersächsische Kultusministerium alle Prüfungsaufgaben für das schriftliche Mathe-Abitur ausgetauscht. An einigen Schulen begannen daher die fünfstündigen Klausuren am Mittwoch leicht verspätet, teilte das Kultusministerium in Hannover mit. In Niedersachsen unterzogen sich knapp 20.000 Schüler an 400 Schulen der Prüfung.

Auch das Land Bremen betroffen

Der Einbruch war am Montagmittag entdeckt worden. Danach wurden in einem mehrstufigen, verschlüsselten Verfahren die Alternativaufgaben versandt. Da die Prüfungsfragen aus einem Aufgabenpool des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen stammen, aus dem sich Niedersachsen ebenso wie die meisten anderen Bundesländer bedient, war auch andernorts Schnelligkeit angesagt. 8 von 16 Bundesländern - auch Bremen - waren betroffen.

Schon der zweite Fall

Nach ersten Erkenntnissen waren die Aufgaben nicht das primäre Ziel der Safe-Knacker. Da aber nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die am Freitag übermittelten Prüfungsaufgaben kopiert worden sind, wurde ein Notfallplan aktiviert. Es war nach Angaben des Ministeriums bereits der zweite derartige Fall - der erste hatte sich 2017 in einem Gymnasium im Heidekreis ereignet. (lni)

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
415 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger