So denken Nordlichter über die Corona-Lockerungen

Shoppen ist ab nächster Woche teilweise wieder erlaubt - allerdings unter Auflagen.

Der Norden

So denken Nordlichter über die Corona-Lockerungen

Von Luise Maria Langen
16. April 2020 // 21:01

Bund und Länder versuchen langsam wieder ein wenig Normalität einkehren zu lassen. Die meisten Bremerhavener und Cuxländer freuen sich über die Corona-Lockerungen - allerdings unter Vorbehalt.

Geschäfte öffnen

Läden mit Verkaufsflächen von bis zu 800 Quadratmetern sollen ab kommender Woche wieder geöffnet werden. Friseure und Schüler müssen sich hingegen noch etwas gedulden, hier geht es frühestens ab dem 4. Mai los. Einfluss auf die Entscheidungen über Kontaktsperre, Laden- oder Schulöffnungen, haben die meisten Menschen nicht - eine Meinung hingegen schon.

Hoffnung auf weniger Insolvenzen

Die meisten Bremerhavener und Cuxländer freuen sich über die wiedergewonnene Freiheit, befürchten aber, dass nicht alle Kunden verantwortungsvoll damit umgehen werden. Besonders besorgt sind viele Nordlichter um den Einzelhandel. Sie hoffen, dass es durch die Wiedereröffnungen zu weniger Insolvenzen kommen wird.