Die Fahrbahn der Bundesstraße soll vom 4. Juli an in einer rund dreiwöchigen Aktion saniert werden. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Havendorfer Chaussee im Süden und der Großensieler Straße im Norden.

Die Fahrbahn der Bundesstraße soll vom 4. Juli an in einer rund dreiwöchigen Aktion saniert werden. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Havendorfer Chaussee im Süden und der Großensieler Straße im Norden.

Foto: Lorenz

Der Norden
Service

Sperrung der B212: So kommen Autofahrer an ihr Ziel

Von nord24
4. Juli 2016 // 15:28

Aller Kritik zum Trotz ist die B212 zwischen Havendorf und Großensiel im Landkreis Wesermarsch ab Mittwoch komplett gesperrt. Für Pendler dürfte das eine Herausforderung werden, denn auch der Fährverkehr zwischen Bremerhaven und Nordenham ist nach einem Unfall derzeit eingestellt.

Bis Ende Juli wird die Fahrbahn erneuet

Bis Sonnabend, 23. Juli, soll die Fahrbahn in diesem Bereich erneuert werden. Weitläufige Umleitungen führen den Verkehr ab Mittwoch über Schwei, Seefeld und Stollhamm an der Baustelle vorbei. Wir zeigen die Umleitungen auf unserer Interaktiven Karte (für Vollbild Version hier klicken). Lastwagen müssen die offiziellen Umleitungen nutzen.

Mehr als 30 Minuten längere Fahrzeit

Für Pendler aus dem Landkreis Cuxhaven sind längere Fahrtzeiten programmiert: Wer den Wesertunnel nimmt und über Rodenkirchen, Schwei, Seefeld und Stollhamm nach Nordenham fährt, der muss etwa 30 Kilometer zusätzlich fahren. Das entspricht einem zeitlichen Mehraufwand von rund 35 Minuten. Wer aus Nordenham rausfährt, der legt 49 Kilometer zusätzlich zurück. Das entspricht einem weiteren Zeitaufwand von 46 Minuten.

Interaktive Karte zeigt Umleitungsstrecke

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
271 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger