Polizist nachts an einer Unfallstelle.

Schwerer Unfall auf der B74 in Stade.

Foto: Polizei

Der Norden
Blaulicht

Stade: Betrunkener Fußgänger (39) lebensgefährlich verletzt

Von Daniel Beneke, tageblatt.de
30. November 2020 // 10:07

Auf der Bundesstraße 74 in Stade-Wiepenkathen hat sich am Sonntagabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Fußgänger lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.

Unfall in Stade: Alkoholisierter Mann läuft plötzlich über die Straße

Um kurz vor 20 Uhr war ein junger Mann (22) mit seinem schwarzen Audi A3 auf der Bundesstraße 74 in Richtung Stade unterwegs, als unvermittelt ein Fußgänger von links die Fahrbahn kreuzte. Der dem Vernehmen nach stark alkoholisierte Mann lief mit Einkäufen aus einem nahen Fast-Food-Imbiss in der Hand im Dunkeln über die Straße – wenige Hundert Meter nach der Ampelanlage an der Kreuzung Alte Dorfstraße/Am Steinkamp mit Fußgängerfurt und keine 50 Meter nach einem weiteren Fußgängerüberweg bei einer Bushaltestelle.

Audi-Fahrer kommt mit dem Schrecken davon

Der Audi-Fahrer hatte keine Chance, der Wagen erwischte den Fußgänger frontal. Der Mann schleuderte auf Motorhaube und Fahrzeugdach, drückte die Windschutzscheibe ein. Anschließend flog er auf den Asphalt, wo er regungslos liegen blieb. Nachfolgende Autofahrer hielten an, kümmerten sich um Fußgänger und Audi-Fahrer und setzten einen Notruf ab. Der Fußgänger kam mit dem Rettungswagen ins Stader Elbe Klinikum. Der Audi-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Das stark demolierte Auto musste abgeschleppt werden.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
247 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger