Als erster Deutscher startet Boris Herrmann bei einer der härtesten Segelregatten überhaupt.

Als erster Deutscher startet Boris Herrmann bei einer der härtesten Segelregatten überhaupt.

Foto: Andreas Lindlahr

Der Norden

Thunberg-Segler steht vor dem Rennen seines Lebens

24. Oktober 2020 // 12:00

Wenn am 8. November der Startschuss zur 9. Auflage der Regatta „Vendée Globe“ fällt, wird Extremsegler Boris Herrmann der erste deutscher Skipper bei der Nonstop-Soloregatta um die Welt sein.

Noch in freiwilliger Isolation

Während Herrmann noch in Hamburg ist, ist sein Team bereits vor Ort in Frankreich. Bis 16 Tage vor dem Startschuss hat sich der Familienvater weitgehend zuhause isoliert. Erst am 31. Oktober reist er in den Start- und Zielhafen Les Sables-d’Olonne, wo sein Boot bereits liegt. Zwei Tage vor dem Start entscheidet ein Coronatest über die Starterlaubnis.

Wie der 39-Jährige damit umgeht bis zu 80 Tage alleine um die Welt zu segeln und wie ihn Greta Thunberg auf seiner Reise begleitet, lest ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
966 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger