Ein Lkw steht am frühen Morgen vor einem Rewe-Supermarkt, der mit Waren beliefert wird.

Ein Lkw steht am frühen Morgen vor einem Rewe-Supermarkt, der mit Waren beliefert wird.

Foto: Oliver Berg/dpa

Der Norden

Trotz Hamsterkäufen - Supermärkte geben Entwarnung

Autor
Von nord24
16. März 2020 // 14:55

Wegen der hohen Nachfrage infolge der Coronavirus-Krise suchen die großen deutschen Supermarktketten händeringend neue Mitarbeiter.

„Unkompliziert bewerben“

„Wer in unseren Märkten jetzt als Aushilfe tätig werden möchte, kann sich unkompliziert bewerben“, sagte Rewe-Chef Lionel Souque am Montag. Auch Edeka und Netto forderten Interessenten auf, sich direkt in der nächsten Filialen zu melden. Die Händler hoffen nicht zuletzt auf Studenten, die wegen der Schließung der Universitäten aktuell nichts zu tun haben.

Mehr Warenlieferungen

Die Warenversorgung in Deutschland ist nach Angaben der großen Handelsketten trotz gelegentlich leergekaufter Regale weiter gesichert. Deutschlands größter Lebensmittelhändler Rewe betonte, die tägliche Belieferung der Läden mit ausreichend Ware sei gewährleistet. Rewe-Chef Souque betonte: „Unsere Märkte bei Rewe und Penny sind gut versorgt und werden das auch bleiben.“ Rewe habe bereits in den vergangenen Tagen die Frequenz der Warenbelieferung erhöht. Ähnlich äußerten sich in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur auch Aldi, Real und Kaufland. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
651 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger