Peer Langemak zeigt den Savonius-Windrotor, der per Windkraft den Strom für eine Straßenlaterne liefern wird.

Peer Langemak zeigt den Savonius-Windrotor, der per Windkraft den Strom für eine Straßenlaterne liefern wird.

Foto: Scholz/dpa

Der Norden
Windkraft

Tüftler entwickelt Straßenlaterne mit Windkraft

Von nord24
4. April 2016 // 13:04

Kann Windkraft die düsteren Ecken im Dorf erhellen? Entwickler Peer Langemak aus Schleswig-Holstein ist davon überzeugt. Bald will er seine erste Straßenlaterne mit Rotor aufstellen.

Erste Straßenlaterne mit Windkraft soll auf Juist stehen

Mit einer Ökostrom-Straßenlaterne will Peer Langemak an abgelegenen Orten Licht ins Dunkel bringen. "Wenn wir hier oben von etwas genug haben, dann ist das Wind", sagt der Tüftler aus Wahlstedt im Kreis Segeberg. "Seit 15 Monaten baue ich daran rum, nun funktioniert es." In den kommenden Wochen will er die erste Straßenlaterne zu Demonstrationszwecken aufstellen - auf der Nordseeinsel Juist.

Savoniusrotor treibt die Straßenlaterne an

Langemak hofft, dass sich von seiner Entwicklung vor allem kleinere Dörfer angesprochen fühlen. Ein Anschluss an das Stromnetz ist nicht nötig. Dafür sorgen vier Akkus. Auf dem Mast dreht sich ein etwa 90 Zentimeter hoher sogenannter Savoniusrotor. Vollgeladen sollen die Akkus dafür sorgen, dass die Laterne selbst bei absoluter Flaute zehn Tage lang Licht ins Dunkel bringt mit ihren 14 Watt starken LEDs. (dpa)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1183 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger