Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand auf dem Gerechtigkeitsbrunnen auf dem Frankfurter Römerberg.

Zwei Männer stehen ab Dienstag in Verden vor Gericht, die eine Frau an ihre vermutlich späteren Mörder verkauft haben sollen.

Foto: Arne Dedert/dpa

Der Norden

Verden: Männer wegen Zwangsprostitution vor Gericht

Von dpa
5. Januar 2021 // 11:50

Zwei Männer sollen eine Frau zur Prostitution gezwungen und möglicherweise an ihre späteren Mörder verkauft haben. Sie stehen vor Gericht.

An Betonplatte gebunden

Vor dem Landgericht Verden müssen sich von Dienstag an zwei 21 und 26 Jahre alte Männer verantworten, die eine psychisch kranke Frau zur Prostitution gezwungen haben sollen.

Die 19-Jährige wurde im April vorigen Jahres von anderen an eine Betonplatte gebunden und im Kreis Nienburg in der Weser ertränkt. Gegen die mutmaßlichen Täter steht ein separates Verfahren wegen Mordes am Landgericht Verden an.

Leiche in der Weser

Die beiden jetzt angeklagten Männer sollen die Frau zunächst an Freier vermittelt und laut Staatsanwaltschaft im April 2020 für die Summe von 2000 Euro an ihre späteren mutmaßlichen Mörder verkauft haben, die die Frau ebenfalls zur Prostitution gezwungen haben sollen.

Die Leiche der Frau wurde Ende April aus dem Schleusenkanal bei Balge (Kreis Nienburg) geborgen. Der Beginn des Mordprozesses gegen zwei Männer und eine Frau musste am 22. Dezember zunächst verschoben werden, da einer der Angeklagten erkrankte. Das Verfahren soll aber noch im Januar beginnen.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
227 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger