Nachdem er ein Feuer in seinem Wohnzimmer gelegt hat, ist ein Mann in Westerstede aus dem dritten Stock gesprungen.

Nachdem er ein Feuer in seinem Wohnzimmer gelegt hat, ist ein Mann in Westerstede aus dem dritten Stock gesprungen.

Foto: Symbolfoto: Prautsch/dpa

Der Norden
Kurios

Völlig irre: Mann legt Feuer in eigener Wohnung und springt aus drittem Stock

Von nord24
20. Januar 2017 // 20:10

Ein Mann hat in Westerstede (Landkreis Ammerland) zunächst ein Feuer in seinem Wohnzimmer gelegt und hat sich anschließend bei einem Sprung aus dem dritten Stock schwer verletzt. 

Polizei hat keine Erklärung

Für dieses Verhalten hat selbst die Polizei in Westerstede noch keine Erklärung: Ein 38-Jähriger hat am Donnerstagabend in der eigenen Wohnung ein kleines Feuer gelegt und sich beim anschließenden Sprung aus dem dritten Stock schwer verletzt.

"Das erschließt sich uns überhaupt nicht"

"Dafür gab es aus unserer Sicht überhaupt keine Notwendigkeit", sagte Polizeisprecher Michael Rösner am Freitag. "Das erschließt sich uns überhaupt nicht."

Stuhl brennt im Wohnzimmer

Der Mann hatte nach ersten Erkenntnissen einen Stuhl zerlegt und diesen im eigenen Wohnzimmer angezündet. Als die Feuerwehr eintraf, stand er auf dem Balkon und kündigte an, herabklettern zu wollen. Die Einsatzkräfte versuchten, ihn davon abzubringen.

Mann stürzt aus 3. Stock

Daraufhin ging der Mann zurück in die Wohnung und hangelte sich aus einem Fenster. Kurz darauf stürzte er ab. Schwer verletzt kam der 38-Jährige in ein Krankenhaus. Das kleine Feuer im Haus konnte schnell gelöscht werden. "Er hätte da einfach dran vorbeigehen können", sagte Rösner.

Kein Selbstmordversuch

Einen Suizidversuch schloss die Polizei am Freitagmorgen aus. Auch eine psychische Erkrankung sei den Beamten nicht bekannt. Unklar war zunächst, ob der Mann berauscht oder betrunken war.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
316 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger