Der Gemeinderat von Wangerooge entscheidet, ob auf der Nordseeinsel mangels Freiwilliger bald Einwohner zum Feuerwehrdienst verpflichtet werden müssen.

Der Gemeinderat von Wangerooge entscheidet, ob auf der Nordseeinsel mangels Freiwilliger bald Einwohner zum Feuerwehrdienst verpflichtet werden müssen.

Foto: Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Der Norden

Wangerooge: Es fehlen Freiwillige für die Feuerwehr

Von nord24
17. Dezember 2019 // 07:30

Weil die Zahl der Freiwilligen bei der Feuerwehr zu gering ist, entscheidet der Gemeinderat der ostfriesischen Insel Wangerooge am Dienstag über die Einführung einer Pflichtfeuerwehr.

Mindestbesetzung auf Wangerooge nicht gesichert

Die Insel hat Schwierigkeiten, die nötige Mindestbesetzung von 26 Mitgliedern bei der Freiwilligen Feuerwehr zu erreichen. Das Niedersächsische Brandschutzgesetz erlaubt die Verpflichtung von Bürgern für den Feuerwehrdienst, wenn es nicht genügend Freiwillige gibt. Sollte sich der Gemeinderat zu der entsprechenden Änderung der Gemeindesatzung entscheiden, wäre es das erste Mal in Niedersachsen, dass eine Pflichtfeuerwehr eingerichtet wird.

Eher eine untypische Situation

Nach Auskunft des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes ist die Situation auf Wangerooge nicht typisch: In den meisten anderen Kommunen gebe es auch dank einer aktiven Kinder- und Jugendarbeit keine Schwierigkeiten, genügend Freiwillige für die Feuerwehren zu gewinnen, sagte Verbandspräsident Karl-Heinz Banse. Derzeit arbeiten seinen Angaben zufolge landesweit rund 130.000 aktive Feuerwehrleute in Niedersachsen. (lni)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

928 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger