Kinobetreiber kommen in Corona-Zeiten an ihre finanziellen Grenzen.

Kinobetreiber kommen in Corona-Zeiten an ihre finanziellen Grenzen.

Foto: Martin Schutt/dpa

Der Norden

Wegen Corona: Kinoverband befürchtet großes Kinosterben

Von nord24
13. Juli 2020 // 17:11

Obwohl die Kinos nach monatelangen Schließungen bundesweit wieder geöffnet haben, ist die Krise für sie längst nicht vorbei. „Wenn unsere Auslastungsmöglichkeiten durch die Abstandsregelungen auf dem Niveau bleiben und die publikumsstarken Filme dadurch weiter fehlen, werden wir einen erheblichen Anteil der Kinos verlieren“, erklärte Christine Berg, Vorstandsvorsitzende des Hauptverbandes Deutscher Filmtheater (HDF Kino).

Verband: Kinobetreiber haben Reserven aufgebraucht

Die Filmtheater hätten in den letzten Monaten ihre Reserven aufgebraucht und Kredite ausgereizt. Hinzu komme ein Besuchereinbruch von 85 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1829 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger