In Garbsen bei Hannover musste die Polizei eine Bar schließen.

In Garbsen bei Hannover musste die Polizei eine Bar schließen.

Foto: Jens Kalaene/dpa (Symbolfoto)

Der Norden

Wegen Corona-Verstößen: Polizei schließt Bar in Garbsen

Von nord24
5. Juli 2020 // 17:30

Wegen Verstößen gegen die Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat die Polizei eine Bar in Garbsen geschlossen. Die geschätzten 30 Gäste hielten die Mindestabstände nicht ein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Anwohner beschweren sich über Lautstärke

Die Beamten stellten am Sonntagmorgen zudem fest, dass die Wirtin gegen Corona-Auflagen verstieß, so dass im Fall einer Ansteckung die Nachverfolgung der Infektionskette nicht gewährleistet war. Anwohner hatten die Polizei alarmiert, weil die Gäste der Bar zu laut waren.

Kioske in Hannover werden geschlossen

In Hannover schloss die Polizei derweil sechs Kioske, um zu verhindern, dass sich dort größere Gruppen bilden. In den Straßen, in denen sich die Kioske befinden, hielten sich zuvor mehrere Menschen in größeren Gruppen auf. Die Polizisten erteilten am Freitagabend daraufhin Platzverweise. Auch in diesen Fällen wurde die Polizei zuvor wegen Ruhestörungen alarmiert.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1492 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger