Fluggäste in Hannover warten auf ihren Flieger. Griechenland ist derzeit als Ziel besonders beliebt.

Fluggäste in Hannover warten auf ihren Flieger. Griechenland ist derzeit als Ziel besonders beliebt.

Foto: Steffen/dpa

Der Norden

Wie der Flugverkehr im Herbst aussieht

Von Hilal Özcan
11. Oktober 2020 // 10:30

Die Corona-Pandemie macht derzeit vielen Menschen in Deutschland einen Strich durch ihre Urlaubsplanung. Auch bei Flugreisen muss vieles beachtet werden.

Weniger Auswahl

Wer in den Herbstferien von Niedersachsen und Bremen aus in den Urlaub fliegen will, hat diesmal weniger Auswahl als üblich. Zwar werden viele beliebte Reiseziele von den Flughäfen Bremen, Hannover und Münster/Osnabrück weiter angesteuert, für Risikogebiete gelten allerdings komplizierte Reisevorgaben.

Bremen bietet 18 Flugziele

In Bremen liegt die Zahl der Flugziele nur noch bei 18 statt 31. Mehrere Verbindungen werden seltener angeflogen als bisher. „Reisen war noch nie so kompliziert wie heute“, sagte eine Sprecherin.

Portugal und Türkei sind Risikogebiete

Am Flughafen Hannover sind Reisen beispielsweise nach Griechenland, Portugal und in die Türkei nach wie vor möglich. Portugal und die Türkei sind derzeit aber als Risikogebiete eingestuft - Urlauber müssen daher Quarantäne- und Testregeln beachten.

Griechenland der Champion der Saison

Anders sieht es für Griechenland aus. Die dortigen Ziele seien aktuell sehr nachgefragt, weil die Infektionszahlen niedriger seien, sagte ein Sprecher des Reisekonzerns Tui: „Griechenland ist der Champion der Saison.“

Frequenz heruntergeschraubt

Am Flughafen Münster/Osnabrück, wo weniger Flüge starten werden als in den Herbstferien üblich, ist Griechenland ebenso beliebt. Die Frequenz für einige Reiseziele wurde allerdings deutlich heruntergeschraubt. Ins türkische Antalya etwa gibt es statt zwei Flügen pro Tag nur noch vier pro Woche.

Last-Minute-Reisen boomen

Tui sieht daher beim Buchungsverhalten für die Herbstferien einen neuen Trend - das „Last-Last-Minute-Reisen“. Normalerweise bedeute „Last Minute“ das Buchen bis zu sieben Tage vor Reiseantritt. Diese Zeitspanne habe sich jetzt noch einmal enorm verkürzt: Viele Reisende buchen demnach erst kurz vor der Abreise.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
85 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger