Plakate einer Demonstration gegen die wachsende Wolfspopulation.

Plakate einer Demonstration gegen die wachsende Wolfspopulation.

Foto: Peter Kneffel/dpa

Der Norden

Wölfe sollen in Niedersachsen leichter getötet werden können

Von NORD|ERLESEN
13. Oktober 2020 // 12:09

Nach anhaltendem Streit um die wachsende Zahl von Wölfen in Niedersachsen will Umweltminister Olaf Lies (SPD) im Herbst die Wolfsverordnung erlassen.

35 Rudel

„Es muss ein Nebeneinander von Weidetierhaltung und Wolf geben. Aber um das sicherzustellen, braucht es Rahmenbedingungen“, sagte Lies. Unkomplizierter als bisher soll es möglich sein, Problemwölfe abzuschießen, die etwa Schutzzäune überspringen und Rinder und Pferde töten. Inzwischen gibt es 35 Rudel mit 300 bis 350 Wölfen in Niedersachsen, rund ein Dutzend davon könnten im Moment in die Kategorie Problemwolf fallen.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
1064 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger