In einem Zug der Nordwestbahn ist es am Wochenende im Landkreis Osnabrück zu einer Panik unter den Fahrgästen gekommen.

Weil die Gruppe zu spät war, versuchte einer von ihnen, sich in Oldenburg von außen an die Bahn zu klammern.

Foto: Archiv

Der Norden

Zu viele Fahrgäste an Bord: Panik im Zug der Nordwestbahn

Von nord24
22. Mai 2016 // 14:00

Auf dem Heimweg von der Osnabrücker Maiwoche ist unter rund 500 Fahrgästen eines überfüllten Zuges der "Nordwestbahn" Panik ausgebrochen.

Ursache war eine technische Störung

Der für 400 Fahrgäste ausgelegte Zug war nach Angaben der Polizei wegen einer technischen Störung kurz hinter Achmer (Landkreis Osnabrück) zum Stehen gekommen. Als sich die Türen zunächst nicht öffnen ließen, gerieten die dicht gedrängten Fahrgäste in Panik. Polizei und Feuerwehr rückten mit einem Großaufgebot an, da die Leitstelle zunächst mit mehreren Verletzten gerechnet hatte.

Niemand wurde ernsthaft verletzt

Die Rettungskräfte konnten die Türen schließlich öffnen und die Passagiere aus den Zügen holen. Keiner der Fahrgäste war ernsthaft verletzt. Der Zug konnte schließlich in den Bahnhof Achmer zurückkehren, die Fahrgäste setzten ihre Reise in anderen Zügen und Bussen fort. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
395 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger