In Niedersachsen gab es am Wochenende zahlreiche Motorradunfälle

In Niedersachsen gab es am Wochenende zahlreiche Motorradunfälle

Foto: Marius Bulling/onw-images/dpa (Symbolfoto)

Der Norden
Blaulicht

Zwei Tote bei Motorradunfällen in Niedersachsen

Von nord24
19. April 2020 // 15:33

Bei sonnigem Frühlingswetter hat es in Niedersachsen zahlreiche Motorradunfälle gegeben. In den Landkreisen Grafschaft Bentheim und Emsland kamen eine 30-jährige Frau und ein 24 Jahre alter Mann ums Leben. In weiteren Orten gab es Verletzte.

Polizei: Motorradpilot hatte Vorfahrt

Der 24-Jährige war mit seinem Motorrad in Haren (Landkreis Emsland) von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Der Motorradpilot habe Vorfahrt gehabt, als ihn der zwei Jahre ältere Autofahrer mit seinem Wagen rammte, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Motorradfahrer sei von der Wucht des Aufpralls über das Auto geschleudert worden und trotz eines Notarzteinsatzes noch an der Unfallstelle gestorben. Der Autofahrer und sein Begleiter erlitten den Angaben zufolge leichte Verletzungen.

30-Jährige kollidiert mit Baum

Eine Motorradfahrerin starb im Landkreis Grafschaft Bentheim nach einer Kollision mit einem Baum. In der Nähe der Stadt Neuenhaus kam die 30-Jährige in einer Linkskurve von der Straße ab. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der Grund für den Unfall am Freitagabend zunächst nicht bekannt. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht. Am Samstagabend erlag sie ihren Verletzungen. (lni)

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7645 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram