Die lange Trockenheit ist auch an der Heide nicht spurlos vorbei gegangen. Doch zurzeit blüht sie wie hier in der Vareler Heide.

Die lange Trockenheit ist auch an der Heide nicht spurlos vorbei gegangen. Doch zurzeit blüht sie wie hier in der Vareler Heide.

Foto: Oertel

Der Norden
Zeven

An diesen Orten im Kreis Rotenburg blüht die Heide

Von Stephan Oertel
15. August 2018 // 18:15

Die Heide steht in voller Blüte  und zieht zumindest im Lüneburger Raum Scharen von Besuchern an. Kleinere Flächen gibt es auch im Landkreis Rotenburg.

Helfer kümmern sich um die Heide

Zum Beispiel die Vareler Heide zwischen Scheeßel und Lauenbrück. Um sie kümmert sich seit 1989 eine Interessengemeinschaft. Die freiwilligen Helfer bemühen sich, den früheren Zustand herzustellen. Aufforstung, Windbruch, Brände und Landwirtschaft hatten die Heide stark zurück gedrängt und immer wieder versuchen sich Gräser und Bäume breit zu machen.

Wanderweg mit Heidschnucken

Mitten durch die wellige Dünenlandschaft mit Besenheide und Wacholder führt ein schmaler Wanderweg, der Teil des Nordpfads „Wümme und Vareler Heide ist“. Dort gibt es sogar Heidschnucken.

Barrierefreie Aussichtsplattform

Wer nicht gut zu Fuß ist, der kann die Heide im Naturschutzgebiet "Wolfsgrund" bei Eversen von einer Aussichtsplattform aus überblicken. Der barrierefreie Nordpfad "Wolfsgrund" weist zudem einen 1,2 Kilometer langen Abstecher mitten durch die  heidebewachsenen Dünen aus. Der ist allerdings nicht barrierefrei.

Klein aber fein: Die Schnuckenheide

Als „klein aber fein“ hat ein Fotograf die Hastedter Schnuckenheide südlich von Rotenburg beschrieben. Seit 1940 steht das 24 Hektar große Areal an der Bundesstraße 440 unter Landschaftsschutz.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1348 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger