Komplexe Corona-Hilfen: Steuerberater Marc Schütte vor Detailregelungen für die Überbrückungshilfe III.

Komplexe Corona-Hilfen: Steuerberater Marc Schütte vor Detailregelungen für die Überbrückungshilfe III.

Foto: privat

Der Norden

Auch Steuerberater leiden unter Corona-Hilfs-Murks

10. März 2021 // 18:53

Selbst für Steuerberater sind die Anträge für die staatlichen Corona-Hilfen für Unternehmer und Selbstständige eine Herausforderung.

Dramen bei der Beantragung und Abwicklung

Steuerberater Marc Schütte von Hermes & Partner (Bremen/Oldenburg) hat in einem Interview mit NORD|ERLESEN kritisiert, dass es bei der Umsetzung der gut gemeinten staatlichen Corona-Hilfen für Unternehmen "an einer guten fachlichen, zeitlich angemessenen und technischen Umsetzung hapert". Bei der Beantragung und Abwicklung würden sich deshalb "Dramen abspielen".

Regeln auf 52 Seiten und sechs Mal geändert


Allein die Detailregeln für die Überbrückungshilfe III - derzeit die wichtigste Hilfe für Unternehmen - füllen 52 Seiten. Zudem wurden allein diese Vorgaben seit ihrer Veröffentlichung am 10. Februar schon sechs Mal geändert. Folge: Für einen Antrag braucht ein gut eingearbeiteter Steuerberater bei Hermes & Partner im Schnitt fünf bis acht Stunden.

Warum Steuerexperte Schütte sich wundert, dass die Finanzverwaltung nicht mit der Abwicklung der Corona-Hilfen betraut wurden und warum das Betrügern ihr kriminelles Geschäft erleichtert hat, das lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
121 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger