Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und seine Partei verlieren an Zustimmung.

Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Der Norden

Die SPD gerät in Niedersachsen unter Druck

30. Juni 2022 // 20:05

Die SPD kommt in Niedersachsen unter Druck, die CDU stagniert, die Grünen steigen im Aufwind: Das zeigt unser Niedersachsen Check.

2009 Bürger befragt

Bei dieser Umfrage niedersächsischer Medienhäuser hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa 2009 repräsentativ ausgewählte Bürger aus Niedersachsen vom 14. bis 22. Juni im Vorfeld der Landtagswahl am 9. Oktober auch zu ihrer Sicht der Landes- und Bundespolitik befragt.

Zufriedenheit nimmt ab

Dabei wurde deutlich, dass die Zufriedenheit der Bürger mit der Arbeit der Landesregierung in Hannover deutlich abgenommen hat. Waren im März noch 56 Prozent der Wähler damit zufrieden, waren es im Juni nur noch 50 Prozent. Auch Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) verliert in der der Wählergunst merklich: Im März kam er noch auf eine Zufriedenheit von 56 Prozent, jetzt sind es nur noch 51 Prozent.

Grüne stärkste Kraft?

Die einzigen eindeutigen Gewinner in dieser Lage sind die Grünen. Wäre diesen Sonntag Bundestagswahl, würden in Niedersachsen 27 Prozent der Wähler für sie stimmen. Die Grünen wären damit stärkste politische Kraft im Bundesland – vor der CDU (26 Prozent) und der SPD (25 Prozent).

Tiefe Einblicke in den Niedersachsen Check findet Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
879 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger