Ein umgebauter Zug des Pilotprojektes «Digitale S-Bahn Hamburg» steht am 27.08.2020 während einer Presseveranstaltung in einer Halle des S-Bahn-Instandhaltungswerkes in Hamburg.

S-Bahnen in Hamburg wurden für das digitale Projekt umgerüstet.

Foto: Ulrich Perrey/dpa

Der Norden
Verkehr

Wie Hamburg auf die digitale S-Bahn setzt

Autor
Von nord24
11. Oktober 2021 // 06:49

In Hamburg startet am Montag eine Verkehrspremiere, die den öffentlichen Nahverkehr in deutschen Städten deutlich stärken soll: Es wird erstmals eine hochautomatisierte S-Bahn starten.

Hamburg: S-Bahn-Züge beschleunigen und bremsen automatisch

Auf einer dafür ausgerüsteten Strecke zwischen den Stationen Berliner Tor und Bergedorf/Aumühle sollen S-Bahnen digital gesteuert durch die Hansestadt pendeln. Anfahren, Beschleunigen, Bremsen und Halten erledigen die eigens für den automatischen Betrieb umgebauten Züge von selbst.

Deutsche Bahn will einen deutlich engeren Fahrzeugtakt erreichen

Das Projekt ist Teil des Vorhabens „Digitale Schiene Deutschland“, mit dem die Deutsche Bahn ihre Infrastruktur bis zum kommenden Jahrzehnt ins digitale Zeitalter bringen will. Ein hochautomatisierter S-Bahn-Betrieb erlaubt nach Darstellung der Bahn einen deutlich engeren Fahrzeugtakt auf der Schiene und hilft zudem, Energieverbrauch und Betriebskosten zu senken. Das Projekt „Digitale S-Bahn Hamburg“ wird mit etwa 60 Millionen Euro zu gleichen Teilen von Hamburg, der Deutschen Bahn und Siemens finanziert. Es soll später auf das gesamte S-Bahnnetz der Hansestadt ausgeweitet werden. Deutschlandweit könnte bis in die 2030er Jahre ein Großteil der Züge und Strecken im Nah- und Fernverkehr so aufgerüstet werden.

Immer informiert via Messenger
Angela Merkels ist nach 16 Jahren nicht mehr Kanzlerin. Was bleibt am meisten in Erinnerung?
220 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger