Das Marineschulschiff «Gorch Fock» liegt bei der Fassmer Werft an der Weser auf dem Trockenen. Bei der Sanierung des Marineschulschiffs «Gorch Fock» warten mehrere Werften dringend auf einen Beschluss des Bundeskartellamts.

Das Marineschulschiff «Gorch Fock» liegt bei der Fassmer Werft an der Weser auf dem Trockenen. Bei der Sanierung des Marineschulschiffs «Gorch Fock» warten mehrere Werften dringend auf einen Beschluss des Bundeskartellamts.

Foto: Sarbach/dpa

Der Norden
Schiffe & Häfen

"Gorch Fock"-Sanierer warten auf Entscheidung des Kartellamtes

Von nord24
23. Oktober 2019 // 17:00

Bei der Sanierung des Marineschulschiffs "Gorch Fock" warten mehrere Werften dringend auf einen Beschluss des Bundeskartellamts. Bis Ende Oktober muss die Behörde entscheiden, ob sie Bedenken gegen einen Verkauf der insolventen Elsflether Werft an die Bremer Lürssen-Werft hat.

Bieter: Fassmer-Werft in Berne

Lürssen habe am 30. September einen Antrag auf Prüfung der Übernahme gestellt, damit laufe die Frist für eine Stellungnahme bis 30. Oktober, sagte ein Sprecher des Kartellamtes am Mittwoch in Bonn. Ein anderer aussichtsreicher Bieter um die Elsflether Werft ist die Fassmer-Werft in Berne. Bei ihr liegt die "Gorch Fock" derzeit in einer Halle.

Überholt an die Marine übergeben

Bei einem Zuschlag für Lürssen müsste die "Gorch Fock" auf die andere Weserseite geschleppt werden. Lürssen würde in die Verpflichtung eintreten, den Traditionssegler bis Herbst 2020 generalüberholt wieder der Marine zu übergeben.

Sanierungskosten bei 135 Mio

Die Sanierungskosten für die "Gorch Fock" sind von 10 Millionen Euro auf mittlerweile 135 Millionen Euro gestiegen. Die neue Führung der Elsflether Werft wie auch die Justiz suchen nach Millionen Euro, die unter der früheren Werftleitung verschwunden sind. (lni)

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
78 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger