Regierungschef Andreas Bovenschulte (rechts) kann sich eine Impfpflicht vorstellen.

Regierungschef Andreas Bovenschulte (rechts) kann sich eine Impfpflicht vorstellen.

Foto: Denise von der Ahé

Der Norden

Impfpflicht? Aus für Weihnachtsmärkte? Das sagt Bovenschulte

30. November 2021 // 17:45

Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) kann einer allgemeinen Impfpflicht etwas abgewinnen.

Einschränkungen für Großveranstaltungen

Das sagte er am Dienstag nach den Bund-Länder-Gesprächen in Bremen. Allerdings müssten aus seiner Sicht Kinder und Jugendliche ausgenommen werden. Es soll Einschränkungen bei Großveranstaltungen geben. Was das für die Weihnachtsmärkte in Bremen und Bremerhaven bedeuten werden, entscheide sich erst am Donnerstag bei der Ministerpräsidentenkonferenz. Diskutiert wird auch über Geisterspiele beim Fußball.

Keine Regelung im Alleingang

Es mache jetzt keinen Sinn, eine Landesregelung zu treffen, die im Lichte der Beschlüsse von Donnerstag wieder umgestoßen würde, so Bovenschulte. Am Dienstag handelte es sich um informelle Gespräche, die detaillierten Beschlüsse werden am Donnerstag gefasst.

Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

Bund und Länder planen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie härtere Maßnahmen wie zusätzliche Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. Details sollen bis Donnerstag ausgearbeitet werden, um dann zu gemeinsamen Beschlüssen zu kommen, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstag mitteilte.

„2G im Einzehandel“

Unter anderem wollen Bund und Länder demnach auch über eine Ausweitung der 2G-Regel auf den Einzelhandel und Einschränkungen bei Großveranstaltungen entscheiden.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
284 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger