Eine Frau sitzt in einer Spielhalle vor einem Automatenspiel. S

Für die Betreiber von Spielhallen gelten in Niedersachsen ab dem 1. Februar neue Regelungen.

Foto: Bernd Weissbrod/dpa (Symbolfoto)

Der Norden

In die Spielhalle geht‘s erst mit 21

Autor
Von nord24
26. Januar 2022 // 16:55

Spielhallen in Niedersachsen dürfen künftig erst Menschen ab 21 Jahren Zutritt gewähren.

Das bisherige Mindestalter von 18 wird angehoben

Der Landtag beschloss am Mittwoch mit den Stimmen der Regierungsfraktionen SPD und CDU eine entsprechende Gesetzesänderung. Das bisherige Mindestalter lag bei 18 Jahren. Das neue Gesetz tritt zum 1. Februar in Kraft. Das Hochstufen des Mindestalters wird unter anderem damit begründet, dass die jüngeren Erwachsenen besonders anfällig für eine Glücksspielsucht seien. Somit soll der Jugendschutz gestärkt werden.

Neue Sperrzeit für Spielhallen

Zusätzlich beginnt die Sperrzeit in Spielhallen künftig um Mitternacht. Sie dauert dann bis 6 Uhr an. Geraucht werden darf dann in einer Spielhalle ebenfalls nicht mehr. (lni/mb)

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
391 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger