Ohne Bild oder Video: Nur mit Worten wendet sich Fynn Kliemann an seine Fans. Der Internet-Start schreibt, dass er Zeit für die Aufarbeitung aller Vorwürfe braucht.

Ohne Bild oder Video: Nur mit Worten wendet sich Fynn Kliemann an seine Fans. Der Internet-Start schreibt, dass er Zeit für die Aufarbeitung aller Vorwürfe braucht.

Foto: Screenshot

Der Norden

Kein Bild, nur leise Worte: Kliemanns ungewöhnliche Botschaft

10. Mai 2022 // 18:30

Mit einem ungewöhnlichen Posting hat sich Fynn Kliemann nach drei Tagen Funkstille in Instagram an seine Fans und Kritiker gewandt.

Eine stille Texttafel

Für ihn völlig untypisch verzichtet der Internet-Star aus Zeven für seine Botschaft auf ein Foto oder ein Video. Er wählt für seine Botschaft eine sehr still wirkende Texttafel.

„Ich will antworten“

In kleiner Schrift auf weißem Grund steht da:

„Guten Tag, mein Name ist Fynn Kliemann und die meisten von Euch mochten mich vor vier Tagen mehr als heute. Zehntausende Nachrichten, Fragen über Fragen, ein riesiger Knoten in meinem Kopf. Alle Leute erwarten zu Recht Aufklärung. Diesmal nicht wieder mit einer überhitzten Aussage, nachdem ich frisch überrollt wurde. Ich verspreche Euch, ich kann und will antworten. Aber ich brauche Zeit, bis ich Klarheit über die Details habe. Bis bald“

Partner rücken ab

Derweil bekommt es Kliemann mit immer mehr Fronten zu tun. Nachdem ihm das ZDF Magazin Royal am Freitag Maskenbetrügereien vorgeworfen hat, gehen nun Anzeigen gegen ihn und seine Partnerfirma Global Tactics ein. Kooperationspartner rücken von ihm ab. Besonders schmerzen wird ihn: Der Verein Viva con agua, dem er jahrelang intensiv verbunden war, bricht alle Beziehungen zu ihm ab. Und Kliemann verliert weiter Reichweite: Von Freitag bis Dienstag verlor er 21.000 Follower auf Instagram.

Alle Details über die neue Entwicklung im Fall Fynn Kliemann findet Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1516 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger