Ein Kitesurfer surft auf der Nordsee zwischen dem Festland und der Insel Juist. Für das Kitesurfen im niedersächsischen Nationalpark Wattenmeer sollen künftig neue Regeln gelten.

Ein Kitesurfer surft auf der Nordsee zwischen dem Festland und der Insel Juist. Für das Kitesurfen im niedersächsischen Nationalpark Wattenmeer sollen künftig neue Regeln gelten.

Foto: Sina Schuldt/dpa

Der Norden

Kitesurfen im Wattenmeer: Kompromiss gefunden

Autor
Von nord24
19. August 2021 // 06:49

Für das Kitesurfen im niedersächsischen Nationalpark Wattenmeer sollen künftig neue Regeln gelten.

Beschränkungen für Vogelschutz

Auf einen entsprechenden Kompromiss hätten sich Wassersportverbände, Nationalparkverwaltung und das Umweltministerium nun geeinigt, sagte eine Sprecherin von Umweltminister Olaf Lies (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Die Regelung sieht demnach die Ausweisung von deutlich mehr Kitesurf-Zonen entlang der Küste vor als bislang. Zudem wurden Beschränkungen beim Kiten zu bestimmten Jahres-, Tages-, und Tidezeiten vereinbart, die den Vogelschutz sicherstellen sollen.

Gericht kippt bisherige Regelung

Eine Neuregelung wird nötig, da dass Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg im Dezember 2020 die bis dahin geltenden Regelungen gekippt hatte. Demnach war die Vorgabe ungültig, Kitesurfen nur in bestimmten Zonen des geschützten Nationalparks zu erlauben. Das Gericht erklärte damals, eine solche Regelung dürfe nur der Bund als zuständiger Gesetzgeber treffen. Bei den Gesprächen zwischen Ministerium und Wassersportlern wurde vereinbart, an den Kitesurf-Zonen festzuhalten. Die Gesamtfläche aller Zonen soll dem Kompromiss zufolge nun deutlich größer werden - nämlich mit insgesamt 3068 Hektar mehr als doppelt so groß wie die Fläche aller Kitesurf-Zonen zusammen, die es bis zum OVG-Urteil gab. Zudem soll es statt 17 nun 29 Kitesurf-Bereiche geben.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
43 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger