Ein Mann steht mit drei Fußbällen in der Hand vor einem Schild mit der Aufschrift FIFA.

Schon am Tag der offiziellen Auslosung für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022 lud der deutsche Künstler Volker-Johannes Trieb 6500 mit Sand gefüllte Fußbälle vor dem Sitz des Weltfußballverbands FIFA ab.

Foto: Leanza/dpa

Der Norden

Künstler aus Osnabrück protestiert gegen WM in Katar

Autor
Von nord24
20. November 2022 // 11:00

Der Osnabrücker Künstler Volker-Johannes Trieb will der Arbeiter gedenken, die beim Bau von WM-Stadien in Katar gestorben sind.

20.000 Grabkerzen im Stadion

Trieb will mit 6500 Fußbällen aus Stoff und 20.000 Grabkerzen im Stadion von Westfalia Herne im Ruhrgebiet gegen Menschenrechtsverletzungen im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar protestieren.

Aktion beginnt am zeitgleich mit Eröffnungsspiel

Die Aktion beginnt am Sonntag (20. November 2022) zeitgleich mit dem WM-Eröffnungsspiel in dem arabischen Land. Katar steht wegen Menschenrechtsfragen und der Behandlung von Gastarbeitern schwer in der Kritik. Die Regierung des Emirats wies Teile der Kritik zurück. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
46 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger