Ein Polizist begutachtet nach einem Unfall in Twist (Landkreis Emsland) den Unfallwagen.

Ein Polizist begutachtet nach einem Unfall in Twist (Landkreis Emsland) den Unfallwagen.

Foto: Torsten Albrecht/dpa/Nord-West-Media TV & Nachrichten

Der Norden
Blaulicht

Nach Unfall: Vater lässt Kind zurück - Waren Drogen im Spiel?

Autor
Von nord24
21. Juni 2021 // 14:26

Ein Vater hat nach einem Autounfall in Twist (Landreis Emsland) seine dreijährige Tochter zurückgelassen.

Kind wird an Ersthelfer übergeben

Das Kind sei mit leichten Verletzungen nahe der Unfallstelle an Ersthelfer übergeben worden, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Ein 31-Jähriger, der laut der Sprecherin der Vater des Kindes ist, und ein 28 Jahre alter Mann flüchteten am Sonntagabend zunächst, seien aber bei einer größeren Suchaktion aufgegriffen worden.

Auto kollidiert mit Bäumen

Das Auto der drei sei vorher aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen. Es überfuhr einen Leitpfosten und kollidierte mit Bäumen. Die Männer befreiten das Mädchen aus dem Wrack und ließen es in der Nähe bei den Helfern. Das Mädchen kam in ein Krankenhaus und wurde dabei schon von der Mutter begleitet.

Polizei vermutet Alkohol- und Drogeneinfluss

Warum die Männer das Kind zurückließen, ist noch unklar. „Sie standen vermutlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen“, teilte die Polizei mit. Zudem besitze der 31-Jährige keinen gültigen Führerschein. Bei der Suchaktion der Polizei und Feuerwehr wurden am Sonntagabend auch eine Drohne und ein Hund eingesetzt. (lni/mb)

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
671 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger