Die Schuldenuhr für Niedersachsen und Bremen im niedersächsischen Landtag läuft erstmalig rückwärts.

Die Schuldenuhr für Niedersachsen und Bremen im niedersächsischen Landtag läuft erstmalig rückwärts.

Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Der Norden

Niedersachens Schuldenuhr läuft erstmals rückwärts

11. Januar 2022 // 14:13

Erstmals seit fast 25 Jahren läuft die niedersächsische Schuldenuhr rückwärts - mit 22 Euro pro Sekunde.

Schulden stiegen von 32 auf 70 Milliarden Euro

Zuvor tickte die Schuldenuhr unerbittlich - zwischen 1997 und 2021 sei die Verschuldung von 32 Milliarden Euro auf fast 70 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Bund der Steuerzahler am Dienstag mit.

Das ist der Grund für den Richtungswechsel

Grund für den Richtungswechsel sei, dass das Land Niedersachsen mit dem Haushaltsgesetz 2022 planmäßig Corona-Schulden von 698 Millionen Euro tilge, ohne neue Kredite zur Finanzierung des Haushalts aufzunehmen. Der Vorsitzende des Bundes der Steuerzahler, Bernhard Zentgraf, sprach von einem „löblichen“ Richtungswechsel. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
848 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger