Ein Wolf schaut hinter einem Baum hervor.

Die Genehmigungen für den Abschuss von Wölfen sollten eine Woche vor ihrem Erlass öffentlich einsehbar sein, kündigte Landesumweltminister Christian Meyer an.

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

Niedersachsen: Abschussgenehmigungen für Wölfe vorab einsehbar

Autor
Von nord24
9. Dezember 2022 // 17:20

Das Land Niedersachsen will Ausnahmegenehmigungen zum Abschuss sogenannter Problemwölfe künftig vorab ankündigen.

Eine Woche vorher

Die Genehmigungen sollten eine Woche vor ihrem Erlass öffentlich einsehbar sein, kündigte Landesumweltminister Christian Meyer (Grüne) am Freitag an. "Damit schaffen wir mehr Transparenz bei notwendigen Entnahmen und sorgen für eine Versachlichung der Diskussion", sagte Meyer.

Erst im Nachhinein mitgeteilt

Die vorherige Landesregierung hatte mehrmals Ausnahmegenehmigungen für Wolfsabschüsse erteilt, das aber erst im Nachhinein mitgeteilt. Umweltorganisationen und die Grünen hatten gegen dieses Vorgehen protestiert und auch vor Gericht geklagt. Mit der Neuregelung sei "kein genereller Stopp" von artenschutzrechtlichen Abschussgenehmigungen für Problemwölfe verbunden, betonte Meyer. Auch künftig könnten Problemwölfe entnommen werden, wenn die Voraussetzungen des Bundesnaturschutzgesetzes erfüllt seien.

„Vor Anfeindungen schützen“

Personenbezogene Daten würden bei der Veröffentlichung der Ausnahmegenehmigungen unkenntlich gemacht oder geschwärzt, erläuterte der Minister: "Mir ist besonders wichtig, die mit der Umsetzung rechtmäßiger Genehmigungen betrauten Jägerinnen und Jäger vor Anfeindungen und Repressalien zu schützen." (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
617 abgegebene Stimmen