Ein Anwohner betrachtet auf seinem Tablet die Startseite der App "Dorffunk".

Ein Anwohner betrachtet auf seinem Tablet die Startseite der App "Dorffunk". Hier können sich Bürger der Gemeinde Gleiche austauschen und Informationen erhalten

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

Niedersachsen: Gemeinde Gleiche ist das erste digitale Dorf

Autor
Von nord24
13. Dezember 2022 // 15:20

Die Gemeinde Gleiche zieht eine positive Bilanz nach etwa einem Jahr als erstes digitales Dorf in Niedersachsen".

Dorffunk-App für Bürger

Im März 2020 startete das Projekt "Gleichen.digital". Über die "Dorffunk"-App können sich seitdem Bürger austauschen und Informationen erhalten. Sie sei das Herzstück der Software, sagte Otter. Zudem gibt es eine Webseite mit den gleichen Inhalten. Laut den Betreibern der Plattform, der Stiftung Digitale Chancen, nutzen 22 Prozent der Gleichener das Angebot. Einige Ortsteile müssten noch von den Vorteilen überzeugt werden, sagte der Bürgermeister.

Nutzung für Ankündigungen

Die Gemeinde nutzt den "Dorffunk" bisher vor allem für Ankündigungen: Lesungen, Straßensperrungen, Ratssitzungen. Ähnlich wie in einem sozialen Netzwerk können aber auch Bürger und Vereine Termine verbreiten oder Kauf- und Verkaufsangebote einstellen. Die angezeigten Inhalte werden nach dem Wohnort der Nutzer gefiltert. Anders als bei vergleichbaren Angeboten wie Ebay oder Facebook gebe es eine Klarnamen-Pflicht und der Datenschutz sei höher.

Auf ganz Niedersachsen ausgeweitet

Hinter dem Projekt "Digitale Dörfer Niedersachsen" steht neben der Stiftung das Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering, das die Software auch bundesweit Kommunen anbietet. Inzwischen wird das Projekt auf ganz Niedersachsen unter dem Namen "Digitale Dörfer" ausgeweitet. Es wurde im April 2021 mit 500 000 Euro vom Land bis zum 30. Juni 2025 gefördert. 51 Kommunen mit 316 Ortsteilen nahmen Ende November daran teil. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
616 abgegebene Stimmen