Schüler eines Abiturjahrgangs sitzen in einem Klassenraum

Schülervertreter forderten eine grundsätzliche Veränderung des Bewertungssystems: Eine Möglichkeit sei, das Oberstufen-System mit 15 Punkten für alle Jahrgänge zum Standard zu machen.

Foto: Stratenschulte/dpa

Der Norden

Niedersachsen: Schüler und Eltern wollen Verzicht auf Schulnoten

Autor
Von nord24
10. Januar 2023 // 15:20

Schülerinnen und Schüler sowie Eltern in Niedersachsen haben sich für das Vorhaben ausgesprochen, Schulen den Verzicht auf die Benotung zu ermöglichen.

Stress reduzieren

"Es ist eine gute Möglichkeit, Stress bei den Schülern zu reduzieren", sagte der Vorsitzende des Landesschülerrats, Malte Kern. In der Schule gehe es in erster Linie darum, Dinge vermittelt zu bekommen. "Vergleichbarkeit zu schaffen ist zwar nötig, aber sollte nicht die höchste Priorität in der Schule sein", sagte er.

Nicht völlig auf Bewertung verzichten

Auch Michael Guder, Vorsitzender des Landeselternrates, findet "Noten als reine Leistungsbewertung im Lernprozess, auch vor dem Hintergrund der Kompetenzschaffung, hinderlich". Die Gefahr des nicht nachhaltigen Lernens auf eine bestimmte Prüfung hin sei groß. Völlig auf Bewertungen zu verzichten, hält er aber für falsch.

Punktesystem für alle Jahrgänge

Niedersachsens Kultusministerin Julia Willie Hamburg hatte angekündigt, andere Formen der Benotung erleichtern zu wollen. Die Schülervertreter forderten eine grundsätzliche Veränderung des Bewertungssystems: Eine Möglichkeit für bessere Vergleichbarkeit sei, das Oberstufen-System mit 15 Punkten für alle Jahrgänge zum Standard zu machen. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
626 abgegebene Stimmen