Symbolbild Wohngeld

Die Zahl der Anspruchsberechtigten in Niedersachsen ist gestiegen. Der Landesvorsitzende des Sozialverbands Deutschland befürchtet nun eine noch größere Verzögerung bei der Auszahlung des Wohngeldes.

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

Niedersachsen: Sozialverband fordert schnelle Wohngeld-Zahlung

Autor
Von nord24
30. November 2022 // 12:11

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen rechnet damit, dass ab Januar dreimal so viele Menschen wie bisher ein Anrecht auf Wohngeld haben.

Bislang erhielten 62.000 Menschen im Land die Sozialleistung, weil sie ein zu geringes Einkommen hätten, um ihre Miete zahlen zu können, teilte der Verband am Dienstag in Hannover mit. Durch eine Reform des Bundes werde sich die Zahl der Anspruchsberechtigten auf über 205.000 erhöhen.

Monatelange Wartezeit

Er begrüße sehr, dass jetzt mehr Menschen vom Wohngeld profitierten, sagte der SoVD-Landesvorsitzende Bernhard Sackarendt. Allerdings seien die Bearbeitungszeiten bei der Beantragung sehr lang - viele warteten mehrere Monate auf eine Entscheidung. Durch die gestiegene Zahl der Anspruchsberechtigten befürchte er nun eine noch größere Verzögerung.

„Sofortige Entlastung“

In den Wohngeld-Ämtern müsse deshalb das Personal aufgestockt werden, um einen Antragsstau zu verhindern und eine schnelle Auszahlung zu ermöglichen, forderte Sackarendt. "Es kann nicht sein, dass die Bürger und Bürgerinnen monatelang auf das Geld warten. Sie brauchen in diesen schweren Zeiten eine sofortige Entlastung." (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
595 abgegebene Stimmen