Ein Feuerwehrmann steht am Bahndamm, an dem zwei Güterzüge kollidiert sind

Nach dem Unfall zweier Güterzüge im Landkreis Gifhorn bleibt der Bahnverkehr bis Mitte Dezember eingeschränkt.

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

Niedersachsen: Weiterhin Einschränkungen beim Bahnverkehr

Autor
Von nord24
23. November 2022 // 12:31

Schlechte Nachrichten für Bahnreisende: Nach dem Unfall zweier Güterzüge im Landkreis Gifhorn bleibt der Bahnverkehr länger eingeschränkt als geplant

Bis Mitte Dezember Umleitungen

Bis voraussichtlich zum 16. Dezember müssen Fahrgäste sich auf längere Reisezeiten und Umleitungen auf der vielbefahrenen Strecke zwischen Hannover und Berlin einstellen, wie die Deutsche Bahn am Mittwoch mitteilte. Zuvor ging die Bahn davon aus, dass die Strecke mindestens bis zum 27. November gesperrt bleiben sollte. Nach Angaben der Feuerwehr gehen die Arbeiten an der Unfallstelle jedoch voran: Voraussichtlich bis zum Wochenende soll demnach das explosive Propangas aus den vier umgekippten Kesselwagen abgepumpt und abgefackelt sein.

Ticket flexibel nutzen

Fahrgäste, die ihre für den Zeitraum zwischen dem 18. November und dem 16. Dezember geplanten Reisen verschieben mussten, können laut Bahn ihr Ticket flexibel im Fernverkehr bis einschließlich sieben Tage nach Störungsende nutzen. Reisenden riet die Bahn, auch Umsteigeverbindungen über Hamburg zu nutzen. Außerdem seien zwischen Wolfsburg und Hannover stündlich Ersatzbusse unterwegs. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
41 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger