Ein Mann wartet mit einer Maske am Handgelenk auf einen Bus

In Niedersachsen gibt es unter anderem eine Maskenpflicht in Bussen und Bahnen und eine Testpflicht für den Zutritt zu Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeheimen.

Foto: Rettig/dpa

Der Norden

Niedersachsen will Corona-Maßnahmen bis zum Frühjahr beibehalten

Autor
Von nord24
28. Dezember 2022 // 16:40

Trotz vermehrter Rufe nach einem sofortigen Ende der Corona-Schutzmaßnahmen will Niedersachsen bei seiner vorsichtigen Linie bleiben.

Maßnahmen gelten weiterhin

"Es sind keine Änderungen geplant", sagte die Sprecherin des Gesundheitsministeriums, Anne Hage, am Mittwoch in Hannover. "Wir haben nur noch sehr wenige Maßnahmen, die derzeit gelten, und die gelten zunächst auch weiterhin."

Gute Impfquote

Niedersachsen habe in der Bevölkerung eine gute Impfquote und somit eine hohe Grundimmunität gegen Corona, sagte Hage. "Wir haben erst einmal eine gute Ausgangssituation. Wir werden sehen, wie es sich entwickelt, und können dann im Frühjahr die wenigen Maßnahmen sicherlich aufheben."

Fünf Tage Isolation

In Niedersachsen gibt es unter anderem eine Maskenpflicht in Bussen und Bahnen und eine Testpflicht für den Zutritt zu Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeheimen. Wer sich mit dem Coronavirus infiziert hat, muss sich für fünf Tage isolieren. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
626 abgegebene Stimmen