Die Lummenfelsen der Hochseeinsel Helgoland sind vom Wasser aus zu sehen.

Im Dezember verzichten auf Helgoland alle Anbieter von „To-go“-Heißgetränken auf Einwegbecher.

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

Nur Mehrweg im Dezember: Helgoland fastet bei Einwegbechern

30. November 2021 // 06:18

Mit einem inseleigenen Pfandsystem für Mehrwegbecher will Helgoland Müll vermeiden. Nun soll das Projekt noch bekannter gemacht werden.

Anbieter verzichten auf Einwegbecher

Alle Anbieter von Heißgetränken zum Mitnehmen auf der Hochseeinsel Helgoland verzichten im Dezember auf Einwegbecher. Vier Wochen lang werden ausschließlich Mehrwegbecher an Kunden ausgegeben, wie der Helgoland Tourismus-Service mitteilte.

Fünf Cent pro Getränk werden gespendet

Diese können demnach ihren eigenen Becher mitbringen, oder sie erhalten beim Kauf eines Heißgetränks einen Mehrwegbecher, den sie in der Regel gegen Pfand ausleihen können. Zugleich werden fünf Cent pro To-go-Getränk für einen guten Zweck gespendet. „Wir möchten die Organisation Ozeankind e.V. unterstützen, die sich weltweit für Bildung im Bereich Meeresmüll einsetzt“, sagte Projektinitiatorin Rebecca Ballstaedt.

Eigenes Pfandsystem seit August

Helgoland hatte im August ein eigenes Mehrwegpfandsystem für Getränke zum Mitnehmen auf den Weg gebracht. Den damaligen Angaben zufolge werden auf der Insel jährlich etwa 25.000 Einwegbecher für Heißgetränke verbraucht. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1516 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger