Ein doppelstöckiger Intercity 2 (IC2) fährt über Schienen in der Region Hannover.

Die Bundespolizei musste eine stark alkoholisierte Frau in Hannover aus einem Intercity holen.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa (Symbolfoto)

Der Norden
Blaulicht

Orientierungslose Frau mit 3,3 Promille aus Zug geholt

Autor
Von nord24
1. August 2021 // 15:06

Die Bundespolizei hat eine Frau mit rund 3,3 Promille aus einem Zug in Hannover geholt.

Hannover: Bundespolizei nimmt die Frau in Gewahrsam

Ein Zugbegleiter hatte die Beamten am Samstag gerufen. Die 23-Jährige habe sich zwar unauffällig verhalten, sei aber orientierungslos gewesen, teilte ein Sprecher der Bundespolizei am Sonntag mit. Sie war in einem Intercity aus Berlin unterwegs. Die Bundespolizei nahm sie in Gewahrsam und verständigte die Amtsärztin.

Die Frau bekommt eine Polizeikostenrechnung

Die Frau aus dem Rhein-Sieg-Kreis musste den Angaben zufolge mehrere Stunden ausnüchtern. Am Sonntag setzten die Beamten sie zur Heimreise in einen Zug nach Essen. Die Frau werde demnächst eine Polizeikostenrechnung bekommen, hieß es. (dpa/mb)

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
2042 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger