Bei einem tragischen Unglück ist in Melle ein Segelflugzeug-Pilot ums Leben gekommen.

Bei einem tragischen Unglück ist in Melle ein Segelflugzeug-Pilot ums Leben gekommen.

Foto: Symbolfoto: Seeger/dpa

Der Norden

Segelflugzeug kollidiert mit Windkraftanlage - ein Toter

Von nord24
2. Februar 2017 // 19:00

Schlimmes Unglück in Melle bei Osnabrück: Dort ist ein Segelflugzeug mit einem Windkraftrad kollidiert, der Pilot kam ums Leben.

Zusammenstoß mit Windrad

Es ist eine traurige Premiere in Deutschland: Nach Behördenangaben kollidierte erstmals ein Flugzeug mit einer Windkraftanlage. Kurz nach dem Absturz suchten Rettungskräfte ein weit verteiltes Trümmerfeld nach weiteren Opfern ab.

Gute Sicht

Auf Bildern vom Unglücksort waren Wrackteile auch im Gerüst der Anlage zu erkennen. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch nicht klar, da die Sichtverhältnisse gut waren. Der Pilot soll die Sonne im Rücken gehabt haben, sodass er nicht geblendet worden sein konnte.

Kollision in 20 Metern Höhe

Die Kollision mit dem Windrad fand in etwa 20 Metern Höhe statt. Anschließend hätten sich die Windräder noch weitergedreht. Im direkten Umfeld des nahe einer Autobahn gelegenen Sonderlandeplatzes Melle-Grönegau gibt es keine Beeinträchtigung durch Windkraftanlagen.

Zwei Windkraftanlagen in Nähe

Lediglich im Süden der für den Landeanflug vorgeschriebenen Platzrunde sind auf der Anflugkarte zwei Windkraftanlagen als Hindernis eingetragen. Dort fand auch die Kollision statt.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1393 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger