Suchmaßnahmen in der Schwingemündung bringen nach drei Stunden Gewissheit.

Suchmaßnahmen bringen nach drei Stunden Gewissheit.

Foto: Polizei

Der Norden
Blaulicht

Stadersand: Mann (34) ertrinkt in der Elbe

10. September 2021 // 08:59

In Stadersand ist ein Mann in der Elbe ertrunken. Nach ersten Ermittlungen soll es sich um einen 34-Jährigen aus Buxtehude handeln.

Mann springt in die Schwingemündung

Der Mann soll nach Angaben der Polizei am Donnerstagnachmittag in die Schwingemündung gesprungen und dann beim Schwimmen in Richtung Elbe untergegangen sein. Ein Zeuge war dem 34-Jährigen noch hinterher gesprungen, konnte ihn aber nicht retten.

Taucher können den leblosen Körper bergen

Es lief danach eine groß angelegte Suchaktion an. Nach knapp drei Stunden konnten Taucher den leblosen Körper des Mannes aus der Elbe bergen. Ein Notarzt stellte an Land nur noch den Tod fest.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1339 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger