Wassermaßen fließen über das Leinewehr an der Leineinsel

Stärkere Regenfälle lassen die Flusspegel in Niedersachsen steigen. Teilweise wird mit Überschreitungen der Meldestufe 1 gerechnet.

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

Starke Regenfälle lassen Flusspegel in Niedersachsen ansteigen

Autor
Von nord24
13. Januar 2023 // 10:00

Nach anhaltenden Regenfällen können in Teilen von Niedersachsen die Pegel einiger Flüsse in den kommenden Tagen weiter ansteigen.

Weitere Ausläufer von Sturmtiefs

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ziehen auch am Wochenende weitere Ausläufer von Sturmtiefs über Niedersachsen und Bremen. Sie sollen neben weiterem Regen auch teils kräftige Sturmböen bringen.

20 Liter pro Quadratmeter

Die Hochwasservorhersagezentrale des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) teilte mit, dass in den kommenden Tagen etwa für den Osnabrücker Raum bis zu 20 Liter Niederschlag pro Quadratmeter vorhergesagt sind. Für Staulagen des Harzes werden bis zu 30 Liter pro Quadratmeter erwartet.

Pegel bereits gestiegen

"Wenn die prognostizierten Niederschläge eintreten, ist mit Überschreitungen der Meldestufe 1 an Pegeln im Oberlauf der Hase zu rechnen", teilte die Behörde mit. Bei der ersten von insgesamt vier Meldestufen kann Wasser stellenweise über die Ufer treten. An weiteren Gewässern, etwa im Harz, erwarten die Experten des NLWKN keine Überschreitung der ersten Meldestufe. Daten der Hochwasservorhersagezentrale im Internet zeigten, dass einige Pegel etwa an Hase, Weser und Leine zuletzt bereits gestiegen waren. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
619 abgegebene Stimmen