Ein Gruppe Punks schlendert durch die Fußgängerzone von Westerland auf Sylt.

Ein Gruppe Punks schlendert durch die Fußgängerzone von Westerland auf Sylt. Durch das 9-Euro-Ticket haben sich die traditionell hohen Touristenzahlen noch einmal erhöht.

Foto: Axel Heimken/dpa

Der Norden

Trotz 9-Euro-Ticket: Lage auf Sylt auch in der Nacht zu Montag ruhig

Autor
Von nord24
6. Juni 2022 // 10:35

Die Lage auf Sylt ist in der Nacht zum Montag weiter ruhig geblieben.

Nur sieben Einsätze der Polizei auf Sylt

Trotz der vielen Touristen mit dem 9-Euro-Ticket und der allgemeinen Feierlaune zu Pfingsten gab es in der Nacht nur sieben Einsätze der Polizei. Sonntags tagsüber habe es neun Einsätze gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Dabei sei es etwa um Ruhestörung gegangen.

Laut Polizei würden sich die Punks benehmen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte es etwa 20 Einsätze gegeben. Mit den Gruppen von Punks, die teilweise seit Tagen auf Sylt sind, habe es Gespräche gegeben, und sie würden sich im Rahmen benehmen, hatte der Sprecher am Sonntag erklärt.

Debatte über das 9-Euro-Ticket

In den vergangenen Tagen war in den sozialen Medien in der Debatte über das 9-Euro-Ticket viel über Sylt gesprochen worden. Auch Aufrufe linker Gruppen im Netz, die Insel zu "entern", hatten die Runde gemacht. (dpa/mb)

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
1980 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger